Albert Walter Huber fungiert als neuer Sprecher der Experts Group „Übergabe“

Seit Beginn 2016 steigt die Anzahl der Betriebsübergaben signifikant: Jetzt Betriebsübergaben strategisch planen.

Wien, 09.05.2016 – Die Generation der Geburtsjahre 1956 bis 1969 – die „Babyboomer“ – begeben sich ab 2016 vermehrt in den Ruhestand. Das führt zu einem signifikanten Anstieg der Betriebsübergaben. „Jährlich übergeben rund 7.000 Klein- und Mittelunternehmen ihren Betrieb in neue Hände.

Der Trend geht in Richtung Verkauf des Betriebes an Außenstehende“, sagt KommR Mag. Alfred Harl, Obmann des Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie und ergänzt: „Die Bedeutung unserer Experts Group ‚Übergabe‘ mit den Spezialisten in diesem Feld steigt stetig. Wir freuen uns, dass der erfahrene Unternehmensberater Mag. Albert Walter Huber die Funktion des Bundessprechers für die Experts Group ‚Übergabe‘ innehat.“

Übernahme als Karriere Chance

Während bis in die 90er Jahre die überwiegende Mehrheit der Unternehmensnachfolgen traditionell innerhalb der Familie stattfanden, erfolgen heute rund 50% aller Übergaben an familienexterne Personen oder Unternehmen. „Den jüngeren Generationen stehen heute eine Vielzahl von alternativen Berufsperspektiven zur Verfügung, die Karriere im Familienbetrieb wird im Vergleich zu früher nicht mehr zwingend erwartet“, sagt Mag. Albert Walter Huber, Bundessprecher der Experts Group „Übergabe“. „Unabhängig davon, ob eine familieninterne oder -externe Übergabe durchgeführt wird, sowohl die Planung als auch die professionelle Begleitung stellen wichtige Faktoren für den Erfolg einer Übergabe dar. Die Erfahrung zeigt, dass Übergaben oft schief gehen, weil wichtige Punkte im Vorhinein nicht bedacht werden oder UnternehmerInnen die Übergabe selbst ohne spezialisierte BeraterInnen durchführen.“

Planen Sie rechtzeitig

„Beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung ihrer Betriebsübergabe“ – das ist der Grundtenor aller Übergabe-ExpertInnen. Familienintern empfiehlt sich ein Planungshorizont von fünf bis zehn Jahren, familienextern drei bis fünf Jahre. Auch wenn es einigen Unternehmern zu früh erscheint, sind nur so Korrekturen im Unternehmen und die Suche nach einem starken Partner als Übernehmer möglich. „Immer wieder haben wir mit Fällen zu tun, wo UnternehmerInnen ihren Betrieb aus einer Notsituation heraus innerhalb weniger Monate verkaufen wollen“, ergänzt Mag. Huber und führt fort: „Dabei ist aber zu beachten, dass alleine die Abwicklung der Übergabe mit allen rechtlichen Details bereits Monate in Anspruch nimmt. Und Zeitdruck ist in solchen Fällen der schlechteste Berater.“

Unternehmenswerte sichern

Einer der wichtigsten Botschaften, die die ExpertInnen immer wieder aussenden, ist, professionelle BeraterInnen mit Erfahrung und Know How von Betriebsübergaben in Anspruch zu nehmen. So sichert man als Übergeber seines Unternehmens die über Jahre geschaffenen Werte, kurz Assets. „Unsere Expertinnen und Experten sind auf die wichtigen Fragen bei Betriebsübergaben spezialisiert. Sie stehen für Qualität in der Beratung und in der Dienstleistung.“, meint Mag. Albert Walter Huber, der seit mehr als 20 Jahren im Fachbereich Übergabe und Übernahme von Unternehmen tätig ist und sich als Honorarprofessor und Buchautor einen Namen gemacht hat. „Ich freue mich über diese neue Aufgabe als Bundessprecher und werde sie gemeinsam mit unseren Spezialisten engagiert und beherzt ausfüllen.

Über die Experts Group „Übergabe“

Österreichweit umfasst die Experts Group „Übergabe“ 120 Mitglieder, die sich intensiv mit dem Thema Betriebsübergabe und Unternehmensnachfolge beschäftigen. Sie begleiten den Übergabeprozess von der ersten Idee der Übergabe, koordinieren den Einsatz zusätzlicher Experten wie Steuer- oder Rechtsberater, bis zur Umsetzung einer zukunftsfähigen Geschäftsstrategie. In Wien allein ist die Experts Group „Übergabe“ mit knapp 50 MitgliederInnen vertreten – jeder der Experten hat sich auf spezielle Themen und Branchen spezialisiert. Weitere Details zu den Experten finden Unternehmer unter www.uebergabe.at.

Der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT

Mit mehr als 64.000 Mitgliedern gehört der Fachverband Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) zu den größten und dynamischsten Fachverbänden der Wirtschaftskammer Österreich. Er nimmt die Interessen der Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie wahr. Ziel ist es, berufsrelevante Rahmenbedingungen zu optimieren und dem Markt die Leistungen der Berufsgruppen zu kommunizieren. Mitglieder können umfangreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Anspruch nehmen. Weitere Informationen auf http://www.ubit.at und http://www.beratertag.at