, ,

Wann weniger mehr ist

Mag. Huber zum Thema Redimensionierung in der Zeitschrift „Die Wirtschaft“ Ausgabe 5/2018. Honorarprofessor Huber lehrt das Thema „Wachstums- und Redimensionierungsmanagement“ bereits seit vielen Jahren an der IMC FH Krems. Sowohl Wachstum als auch die Redimensionierung finden sich in Unternehmenskäufen oder -verkäufen bzw. Verkäufen oder Ausgliederungen von Unternehmensteilen wieder. Mag. Huber beschreibt in diesem Fachartikel insbesondere das neue Thema Redimensionierung.

Online finden Sie den Artikel unter https://www.die-wirtschaft.at/die-wirtschaft/wann-weniger-mehr-ist-169108.

,

Wie finde ich einen Übernehmer?

Das Finden eines Übernehmers stellt eine der größten Herausforderungen im Übergabeprozess dar. Mehr darüber finden Sie in einem Artikel von Mag. Huber in der Wiener Wirtschaft.

,

Nachfolgetag am 17. April 2018 in Wien

Kurzinterview mit Mag. Huber zum Thema Planen von Betriebsübergaben in der Wiener Wirtschaft.

,

Übergeben Sie schon oder überlegen Sie noch?

Mag. Huber in der Wiener Wirtschaft zur rechtzeitigen Planung von Betriebsübergaben:
Unternehmer, die eine Übergabe planen, müssen mit einer Vorlaufzeit zwischen drei bis zehn Jahren rechnen, damit der Betrieb erfolgreich weitergeführt werden kann. Jährlich übergeben in Österreich […]

Bundesmeeting der Experts Group „Übergabe“ – Unternehmensnachfolge im Fokus

Fächerübergreifende Zusammenarbeit bei Betriebsübergaben extrem wichtig.

Wien, 28.11.2016 – Vergangene Woche fand das Bundesmeeting der Experts Group „Übergabe“ statt. Das alljährliche Zusammentreffen der auf Betriebsübergabe und Betriebsübernahme spezialisierten Unternehmensberater in Österreich stand unter dem Zeichen der länder- und fachübergreifenden Zusammenarbeit. Weiterlesen

Wie die Betriebsübergabe wirklich gut gelingt

Allein in Wien werden in den nächsten Jahren tausende Unternehmen übergeben – oder auch nicht. Denn wer zu spät mit der Planung der Übergabe beginnt, der steht am Ende vielleicht ohne Nachfolger da.

Albert Walter Huber fungiert als neuer Sprecher der Experts Group „Übergabe“

Seit Beginn 2016 steigt die Anzahl der Betriebsübergaben signifikant: Jetzt Betriebsübergaben strategisch planen.

Wien, 09.05.2016 – Die Generation der Geburtsjahre 1956 bis 1969 – die „Babyboomer“ – begeben sich ab 2016 vermehrt in den Ruhestand. Das führt zu einem signifikanten Anstieg der Betriebsübergaben. „Jährlich übergeben rund 7.000 Klein- und Mittelunternehmen ihren Betrieb in neue Hände. Weiterlesen

Wer bekommt meinen Betrieb?

Immer mehr Betriebsübergaben erfolgen außerhalb der Familie. Der Trend geht vermehrt in Richtung Verkauf des Betriebes an Außenstehende, sagen die Übergabe-Berater der Experts Group Übergabe-Consultants.

Branchen-News aus der Welt des Rechts

Deal der Woche

Die österreichischen Notare und Unternehmensberater der Experts Group Übergabe-Consultants des WKÖ-Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (Ubit) verstärken ab sofort ihre Zusammenarbeit. Weiterlesen

,

Die Unternehmensnachfolge leichgemacht

Die Rolle harter Fakten und weicher Faktoren bei familienexternen Betriebsübergaben

Bei Firmenübergaben an neue Eigentümer kann vieles schiefgehen. Als Hürde erweist sich regelmäßig, dass die Rolle der Alteigentümer nach der Übergabe unklar ist, die Ausrichtung der Firma unter Leitung der neuen Besitzer von der vorherigen Strategie abweicht oder …

,

Leitfaden für externe Betriebsübergabe von KMUs

Presseinformation des Linde Verlages

Das Thema „Betriebsübergabe – Betriebsübernahme“  wird von Jahr zu Jahr wichtiger, immer mehr Klein- und Mittelunternehmen werden extern übergeben oder von außen übernommen.

Phasen einer Übergabe

Wie man sich optimal auf eine Betriebsübergabe vorbereitet war Thema des ersten Abends der neuen Veranstaltungsreihe „Nachfolgen”.

Zweimal lagen Verträge zum Unternehmensverkauf schon auf dem Tisch, zweimal zog der Unternehmer im letzten Moment zurück, erzählt Hubert Kienast von der Experts Group Übergabe Consultants bei der ersten Veranstaltung der neuen Reihe „Nachfolgen“.

Was bei Übergabe und Übernahme wichtig ist

In Wien stehen bis 2019 knapp 12.000 kleine und mittlere Unternehmen vor der Nachfolgefrage. Wie man Betriebsübergabe und -übernahmen richtig plant und durchführt, ist daher Thema einer neuen Veranstaltung der Wirtschaftskammer Wien.

Das Wichtigste ist die Planung

Interview mit Albert Huber in der Wiener Wirtschaft

Wann sollten sich Unternehmer mit dem Thema Nachfolge beschäftigen?
Man kann sich nie früh genug damit auseinandersetzen. Als Grundregel kann man sagen: Zumindest fünf Jahre vorher, wenn Kinder nachfolgen sollen. Dann können sie langsam hineinwachsen und das Unternehmen kennenlernen.
Was sollte man beachten?
Das wichtigste ist die Planung – ohne die kann man nur reagieren, aber nicht agieren. Und: Unabhängig, ob an die Familie, einen externen oder rmeninternen Nachfolger überge- ben wird – es zählen neben den Hard Facts auch immer die Soft Facts wie die Beziehung zum Nachfolger und die Beziehung des Übernehmers zu den Mitarbeitern.
Wie können Berater unterstützen?
Berater sind unbefangen, objektiv und nehmen sich Zeit. Sie führen und koordinieren den gesamten Prozess der Übergabe. Wichtig ist dabei, dass auch die menschliche Beziehung zwischen Berater und Kunden passt. Auftragsklärungsgespräche sind immer kostenlos.